• Community

Am vergangenen Wochenende fand unter dem Hashtag #J!Hütte erstmals ein Joomla Entwickler Wochenende statt. Veranstaltungsort war ein angemietetes Fachwerkhaus im schönen Mücke (Hessen). Insgesamt 13 leidenschaftliche Joomlaner aus ganz Deutschland trafen sich, um in einem lockeren Rahmen gemeinsam das Wochenende zu verbringen, Erfahrungen auszutauschen und durch Test- und Code-Beiträge Joomla zu verbessern.

Das Teilnehmerfeld bestand vorwiegend aus Webentwicklern, aber auch Marketing-, SEO-, Server/Hardware- und Print-Media Experten hatten sich unter die Nerds gemischt und so die Grundlage geschaffen, thematisch auch mal über den Tellerrand hinauszuschauen.

Im Gegensatz zu zahlreichen anderen Joomla Events wie dem "JoomlaDay", "JandBeyond" oder "Joomla, Bugs & Fun" haben wir uns bei der J!Hütte ganz bewusst gegen ein konkretes Rahmenprogramm und klare Zielvorgaben entschieden. Wie sich herausstellte trafen wir mit dieser Idee genau den Nerv der Teilnehmer. Ohne einen festen Rahmen blieb Zeit für intensiven Erfahrungsaustausch und die Möglichkeit neue Ideen und Ansätze gemeinsam auszuprobieren und zu verwirklichen.

Es wurde viel programmiert, analysiert, geplant, diskutiert, gelacht, gemeinsam gekocht und gegessen. Jeder Teilnehmer hat von den Erfahrungen und Fähigkeiten der anderen etwas mitnehmen und lernen können und am Ende der drei gemeinsamen Tage stand der Beschluss, Events in diesem formlosen Format in jedem Fall zu wiederholen.

Angekommen in der 9000-Seelen Gemeinde Mücke, mussten wir zunächst die Photoshop-Fähigkeiten unseres airbnb Vermieters bestaunen, denn leider hatte das angemietete Fachwerkhaus selbst mit großem Wohlwollen nur entfernte Ähnlichkeit mit den Fotos auf der Website des Vermittlungsportals.

Nichtsdestotrotz haben wir das beste daraus gemacht und nach einer kurzen Vorstellungsrunde, in der jeder kurz erzählen konnte, an welchen Projekten und mit welchen Tools er momentan arbeitet, die Laptos hochgefahren und losgelegt. Wir hatten uns grob darauf geeinigt, dass wir einige offene Issues für die Website joomla.de abarbeiten und einige Features einbauen wollen.

Schon früh ergaben sich interessante Gespräche zu unterschiedlichsten Themen. Neben den üblichen Kandidaten wie "Probleme mit Kunden", "Tools und Workflows", ergaben sich Diskussionen zu steuerrechtlichen Fragestellungen, Preisstrukturen, der privaten Altersvorsorge als Webentwickler, der Zukunft von Joomla (Joomla 4) und vielem mehr... Ebenso wurden aktuelle Joomla Projekte wie die "Custom Fields" Erweiterung (Joomla 3.6), der neue Router (Joomla 3.6), das Joomla Webservices Projekt oder das neue Joomla Zertifizierungsprogramm diskutiert und analysiert.

Neben zahlreichen Fehlern und Issues, die wir für den Joomla Core und die Website Joomla.de schließen oder testen konnten, wurden zwei kleine Joomla Erweiterungen geschrieben:

  • DBFavicon: Ein Joomla Plugin welches automatisch Favicons für verschiedenste Engeräte generiert und in das Joomla System integriert.
  • JVersion: Ein kleines Joomla Modul, welches automatisch die aktuelle Joomla Version inkl. Downloadlink und Anzahl der Downloads ausgibt.

Ferner wurde der technische Grundstein für die geplante Integration einer Video-Plattform auf Joomla.de geschaffen. Erste Videos wurden gesichtet, bewertet und kategorisiert.

Das Wochenende hatte nicht zum Ziel möglichst viele Bugs zu beheben oder möglichst komplexe Erweiterungen zu produzieren. Vielmehr ging es darum den Community Gedanken gerade in der Entwickler-Szene zu stärken und einen Rahmen für Diskussionen, Planungen und Erfahrungsaustausch zu schaffen.

Dem Feedback der Teilnehmer zufolge ist uns dies gelungen und wir freuen uns bereits jetzt auf die nächste #J!Hütte und ein Wiedersehen bei den nächsten Events JandBeyond 2016 in Barcelona und dem Joomla Day 2016 in Leipzig.

 

 

Unser Hostingsponsor

Mittwald Logo