• Joomla 3.x
  • adventskalender

Die Joomla! Webseite Live stellen. Was müssen wir nun hierfür noch erledigen?

Nun ist es soweit. Alle Vorbereitungen sind abgeschlossen und wir möchten nun gerne das jeder unsere Seite bewundert.

.htaccess

Es ist BestPractice die Seite in der Entwicklungsphase nicht wirklich online zu haben, sondern mit einem Verzeichnisschutz zu sichern. Also: Htaccess-  / Verzeichnis-Schutz entfernen, damit auch jeder auf unsere Webseite drauf kommt. Wenn man die Zugangsdaten gespeichert hat, kann es sein, dass man diesen nicht mehr sieht, dieser aber noch vorhanden ist und andere dann ein Problem damit haben die Seite aufzurufen.

Umstellen auf die Hauptdomain

Eine andere Art Seiten zu entwickeln ist die Möglichkeit die Seite beim Kunden auf einer Subdomain zu erstellen. Auch wenn Ihr die Seite auf den Kundenserver einspielt macht es Sinn dies im ersten Schritt so zu installieren, dass die Installation über eine Subdomain zu erreichen ist, damit Ihr erst einmal gucken könnt ob alles läuft bevor Ihr die Seite veröffentlicht. Es kann ja sein, dass auf dem Server eine alte PHP Version installiert ist oder etwas anderes was die neue Seite daran hindert richtig zu funktionieren.
Wenn Sie veröffentlicht werden soll, muss die Domain also umgestellt werden. Haben wir bisher die Seite noch als eine Subdomain bei uns laufen, wie z.B. https://neu.meineseite.de, dann müssen wir diese natürlich noch umstellen auf https://www.meineseite.de

Seite im Netz bekannt machen

Dafür ist es wichtig, dass Google (hier werden die meisten Suchen im Netz abgesetzt) auch weiß, dass es diese Seite gibt. In der Google Search Console kann die Seite angemeldet werden, eine Sitemap hinterlegt werden und Google gesagt werden, dass die Seite in den Google-Index aufgenommen werden soll.

Weitere Informationen zur Suchmaschinenoptimierung gibt es in dem Artikel von Patrick Jungbluth vom 18.Dezember.

robots.txt

Ist die robot.txt angepasst worden und steht nicht mehr alles auf Disallow. Dies kann man tun um Google im Vorfeld zu sagen, dass die Seite nicht durchsucht werden soll. Nur beim veröffentlichen sollte man dies dann wieder zurück stellen und dann nur noch die üblichen Verzeichnisse ausgeschlossen werden. Welche dies sind findet Ihr in einer robot.txt in einer neuen Installation.
Im Backend unter System -> Konfiguration und dem Kartenreiter ‘Site’ solltet Ihr gucken ob die Einstellung für Robots: auf ‘Index, follow’ stehen, damit Ihr Google auch erlaubt die Seiten Eures CMS in den Index mit aufzunehmen.

Linkchecker

Nach dem Livegang / Umstellen der URL am besten noch einmal einen Linkchecker über die Webseite laufen lassen, nicht das bei der Umstellung hart eingetragene Links noch vorhanden sind.

Zudem sollten alle Bilder überprüft werden. Kann man die Bilder sehen? Auch diese können “Hart verdrahtet” sein und damit auf die alte URL verweisen.
Testen kann man dies unter anderem auf Seiten wie: https://validator.w3.org/checklink

Bei Relaunch 301 beachten

Ist eine Seite nicht völlig neu entstanden sonder löst eine bisherige Seite ab, sollte unbedingt daran gedacht werden, dass weiterhin alle bekannten URLs erreichbar sind.

Warum ist dies so wichtig? Google zeigt lieber Seiten an, die schon länger vorhanden sind als neue, bei denen Google nicht weiß ob diese nicht aus anderen Zwecken erstellt wurden und diesen Bonus, den die alten Seiten schon haben, würdet Ihr dann verschenken.

War also in der alten Seite die Adresse abcd.de/hallowelt erreichbar, ist aber nicht mehr vorhanden, dann muss der Aufruf der Seite umgeleitet werden. Umleitungen macht man mit der Joomla! - eigenen Komponente spielend einfach.

Diese findet Ihr unter Komponenten -> Umleitungen im Backend Eurer Installation.

Hier kann es sein, dass Ihr eine Warnmeldung erhaltet, dass das Plugin für die Umleitung noch deaktiviert ist. Dann einfach nur auf den Namen/Link “System - Umleitung” klicken um in die Konfiguration des Plugins zu gelangen. HIer könnt Ihr dies aktivieren und einen weiteren Anlauf für die Konfiguration Eurer alten Links auf die neuen Seiten vornehmen.

Hierfür kann man auch bequem einmal im Frontend den falschen Link aufrufen. Dieser wird dann im Backend in die Liste für mögliche Umleitungen eingetragen und kann dann durch eintragen des neuen Links und aktivieren dieser Umleitung erstellt werden.

Türchen verpasst?

Du suchst die anderen Tipps & Tricks aus dem Advent?

Hier findest du alle bisher geöffneten Türchen.

Unser Hostingsponsor

Mittwald Logo